Pressemitteilung der Firma Pareton

Schwäbisches Startup revolutioniert die Steuererklärung: Web-Anwendung mit Geld-zurück-Garantie

Ingersheim, 08. Oktober 2013 – Das schwäbische Startup pareton nimmt allen steuerpflichtigen Bürgern ab sofort eine Menge Arbeit ab. Mit Hilfe einer speziell entwickelten Web-Anwendung lässt sich die Steuererklärung direkt im Internet erstellen. Dazu schickt der Kunde alle Belege und Dokumente unsortiert per Post an pareton. Ein professionelles Team an Steuerfachgehilfen ordnet alle eingesandten Dokumente, erfasst die Daten und stellt diese in einem passwortgeschützten Bereich auf der Webseite zur weiteren Bearbeitung durch den Kunden bereit. Damit ist ein Großteil der Arbeit auch schon erledigt. Jetzt kann der Kunde mit wenigen Mausklicks seine Steuererklärung erstellen und selbst versenden. Ist die Erklärung versendet, erhält der Kunde die feinsäuberlich sortierten Unterlagen zur Vorlage beim Finanzamt zurück.

Wer seine Steuererklärung für das Jahr 2012 noch nicht abgegeben hat, erhält in diesen Tagen unangenehme Post vom Finanzamt. Die deutschen Steuerbehörden haben mit säumigen Bürgern wenig Mitleid und gewähren für die Abgabe der Steuererklärung 2012 meist nur eine Frist bis Ende des Jahres. Wer sich jetzt stressige Wochen ersparen will, erstellt mit wenigen Mausklicks seine Steuererklärung mit pareton.

Das schwäbische Startup bietet eine in Deutschland einzigartige Kombination aus Software und Dienstleistung an. Nutzer müssen lediglich ihre Unterlagen wie Lohnsteuerkarte, Versicherungen und Rechnungsbelege in einen Umschlag stecken und diesen per Post an pareton schicken. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Unterlagen sortiert sind oder nicht. Pareton berechnet die Gebühr nämlich nur nach dem Einkommen der Nutzer. Bis zu einem Einkommen von 65.000 Euro werden für die Erstellung der Steuererklärung zum Beispiel nur 118 Euro fällig. Bei besonders aufwendigen Steuererklärungen (zum Beispiel mehr als 50 Belege, Einnahmen aus Vermietungen und Verpachtungen) wird noch einmal eine kleine Zusatzgebühr fällig. Pro Mehraufwand wird einmal die Zusatzgebühr von 25 Euro erhoben.

Nach Eingang der Unterlagen werden alle Daten von pareton erfasst und im Internet bereit gestellt. Anwender können Sie sich nun in einen sicheren, passwortgeschützten Bereich einloggen und mit Hilfe der speziell entwickelten Webanwendung ihre Steuererklärung mit wenigen Klicks selbst erstellen und auf Plausibilität prüfen. Danach kann die Steuererklärung aus der Anwendung heraus ans Finanzamt übermittelt werden. Hat der Nutzer die Steuererklärung erstellt, sieht er sofort, wie hoch die zu erwartenden Rückzahlungen beziehungsweise Nachzahlungen sind.

Die Installation einer Software ist übrigens nicht nötig. Da pareton eine reine Webanwendung ist, lässt sich der Dienst mit jedem Internet-fähigen Gerät nutzen, egal, welches Betriebssystem auf dem Gerät installiert ist. Pareton eignet sich gleichermaßen für Windows-, Mac- und Android-Nutzer.

Alle pareton-Kunden erhalten außerdem eine Mappe, in der alle eingesandten Belege thematisch sortiert sind. Der Inhalt der Mappe kann direkt ans Finanzamt geschickt werden. Weniger Arbeit kann eine Steuererklärung kaum machen!

Geld-zurück-Garantie

Pareton-Kunden gehen bei der Erstellung der Steuererklärung kein Risiko ein. Das schwäbische Startup erstattet allen Kunden, die mit einer anderen Steuererklärungs-Software mehr Geld zurückerhalten oder weniger nachzahlen müssten, das komplette Honorar zurück.

Matthias Raisch, Gründer und Geschäftsführer von pareton, erklärt: „Wir sind überzeugt, dass wir unserer Kunden zu sehr geringen Kosten das bestmögliche Ergebnis präsentieren können. Deshalb gibt es die pareton-Steuererklärung auch mit Geld-zurück-Garantie.“

Raisch bringt eine mehr als 20-jährige Erfahrung (unter anderem 14 Jahre beim Marktführer Allianz) in der Finanzbranche mit. Zusammen mit einem Team professioneller Steuerfachgehilfen ist es sein erklärtes Ziel, den Aufwand für die Steuererklärung auf ein Mindestmaß zu reduzieren.

Das Thema Support kommt bei pareton ebenfalls nicht zu kurz. Das Service-Team ist von Montag bis Samstag von 9 bis 18 Uhr unter der Telefonnummer 07142/939238 erreichbar. Alle E-Mail-Anfragen werden werktags innerhalb von 24 Stunden beantwortet.

 

Kostenübersicht

 

Gesamteinkommen p.a.

Grundgebühr (brutto)

Zusatzgebühr pro Mehraufwand (brutto)

bis 10.000€

29,–€

80,–€

bis 20.000€

49,–€

75,–€

bis 35.000€

79,–€

40,–€

bis 50.000€

99,–€

35,–€

bis 65.000€

119,–€

25,–€

bis 80.000€

129,–€

25,–€

bis 95.000€

139,–€

25,–€

bis 110.000€

149,–€

20,–€

bis 125.000€

159,–€

10,–€

bis 140.000€

169,–€

10,–€

bis 155.000€

175,–€

10,–€

bis 170.000€

179,–€

10,–€

bis 185.000€

189,–€

10,–€

bis 200.000€

199,–€

10,–€

bis 230.000€

209,–€

10,–€

bis 260.000€

219,–€

10,–€

bis 290.000€

229,–€

10,–€

über 300.000€

auf Anfrage–

 

 

                     *mehr als 50 Belege, Einnahmen aus Vermietungen und Verpachtungen

Verfügbarkeit:

Anwender können sich ab sofort direkt auf der pareton-Webseite anmelden.

 

Druckfähiges Bildmaterial und die Pressemitteilung zum Download finden Sie hier:

www.pareton.de/presse

 

Über die Firma pareton e.K.

Das im schwäbischen Ingersheim ansässige Startup pareton wurde im Jahr 2013 von Matthias Raisch gegründet. Pareton hat es sich zum Ziel gesetzt, Preis und Aufwand für die Steuererklärung so gering wie möglich zu halten. Neben einem Team qualifizierter Steuerfachgehilfen, die alle eingehenden Daten erfassen und sortieren, bietet pareton auch eine speziell entwickelte Webanwendung an, mit der Anwender die Steuererklärung in wenigen Minuten selbst erstellen.

Pressekontakt:

Laubstein Media

Anja Eichelsdörfer

Untere Parkstr. 42

85540 Haar

Tel.: +49-89-41 85 84 85

Fax: +49-89-41 85 84 86

Mobil: +49-151-41 20 22 32

Mail: pareton@laubstein-media.de

Web: http://www.laubstein-media.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.